Osteopathie

Bewegung

 

ist ein elementarer Bestandteil unserer Gesundheit, sowohl auf der körperlichen als auch auf der geistigen Ebene.

 

Sie sind in Ihrer Bewegung eingeschränkt, haben Beschwerden im Bereich des Muskel- und Skelettsystems und möchten wissen, ob und wie die Osteopathie Ihnen helfen kann? Folgende Beschwerdebilder, wie z.B.
  • Schulter- und Rückenschmerzen
  • Hüftgelenk- und Kniebeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne   
  • knirschende Wirbelgelenke
  • andere Gelenk- oder Muskelschmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Tennisellenbogen
  • Fußprobleme und Fersensporn
  • Schwindel
  • sensible Auffälligkeiten wie z.B. kribbelnde Beine,  häufig Muskelkrämpfe, brennende Fußsohlen 

sind u.a Indikationen für osteopathische Behandlungen. 

  



Analysen im Dunkelfeldmikroskop

Hätten Sie gewußt, dass unser gesamtes Blutvolumen einmal pro Mintue durch unseren ganzen Körper fließt, und dass sich pro Minute ca. 160 Millionen rote Blutkörperchen neu bilden und ebenso viele abgebaut werden?

  • Für die Blutanalyse im Dunkelfeld wird Ihnen lediglich ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen entnommen.  
  • Die anschließende Betrachtung im Dunkelfeldmikroskop liefert vielfältige Hinweise z.B. über die Abwehrlage des Patienten, das Körpermilieu und die Entwicklung krankmachender Prozesse im Organismus. 

Aus den gewonnenen Informationen entsteht ein Therapieplan, der alle Aspekte berücksichtigt. 

 


rote und ein weisses Blutkörperchen

                                                                               

 

                                                                                                                   


Die Haut

Ihr Hautbild ist geprägt von Trockenheit, Unreinheiten, Pickeln oder es zeigen sich immer wieder Hautrötungen, Quaddeln? Sie haben Wundheilungsstörungen?


Setzt sich unser Organismus dauerhaft mit einer chronischen Entzündung, einer Störung im Stoffwechsel oder Intoxikationen auseinander, ist die Haut oftmals Reaktionsfläche.

 

Neben Symptomen wie

  • Juckreiz
  • Brennen oder Nässen
  • besondere Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht
  • Hitze- oder Kälteanomalien an Hautpartien

gibt es häufig Hinweise, dass Ihr Organismus die Haut als Entlastungsorgan und Ausleitungsfläche einsetzt, weil andere Ausscheidungsmöglichkeiten blockiert sind oder belastende Substanzen übermässig angestiegen sind. Diese können sein:

  • fehlende Sekretbildung bei Infekten
  • fehlende oder übermässige Schweißproduktion
  • Mundwinkelrhagaden
  • Veränderung an Nägeln
  • Petechien (punktförmige Einblutungen)
  • Zahnfleischbluten
  • Parodontose
  • vorhandene wurzelbehandelte Zähne

Ein wichtiges Behandlungskriterium bei Hauterkrankungen ist die Suche nach dem auslösenden Agens sowie die Entgiftung und die Umkehr zu einer natürlichen Ausscheidung von belastenden Stoffwechselstoffen über die Ausscheidungsorgane.

Nehmen Sie sich einmal die Zeit, alle Ihre Symptome aufzuschreiben.

 

Berücksichtigen Sie auch (und insbesondere) die Erkrankungen der Vergangenheit sowie deren Behandlungsmethoden und notieren Sie die Einnahme von Medikamenten.

 

Viele Puzzleteile ergeben ein Bild. Je mehr Informationen Sie für das Anamnesegespräch zur Verfügung stellen können, desto hilfreicher ist es.


Hier geht es zu den Kontaktinformationen


Burn-Out

Immer mehr Menschen leiden unter einem ständigen Gefühl des "Ausgebranntseins" und haben Schwierigkeiten den Anforderungen des Alltags - insbesondere des Berufslebens - standzuhalten. 

 

Sie stehen morgens auf und sind trotz ausreichenden Schlafs am Morgen nicht erholt. Ständig müde und chronisch erschöpft passen als Zustandsbeschreibung eher zu Ihnen als energiegeladen und aktiv?


Fortwährende Abgeschlagenheit in Verbindung mit anderen Symptomen wie z.B.

  • gehäufte Infekte oder Entzündungen der Nebenhöhlen
  • chronische Bronchitis oder Asthma
  • erhöhte Entzündungsbereitschaft auf Grund von Immunschwäche
  • Allergien
  • rheumatische Beschwerden
  • unbeabsichtigte Gewichtszunahme
  • Pilzerkrankungen


sind Hinweise darauf, das Sie bereits vorangegangene Warnsignale Ihres Körpers nicht beachtet oder übergangen haben.

 

Das Organ, dass zum Stress eine große Beziehung hat, sind unsere Nebennieren. Diese schütten verstärkt Hormone (Kortisol) aus,  wenn der Organismus ständig Stressreize beantworten muss. Das können auch chronische Entzündungen sein, die bislang unentdeckt geblieben sind.


Die Konsequenz aus den Erkenntnissen der Anamnese ist eine umfassende Blutanalyse des Labors für ganzheitliche Medizin, um die Schwächen in Ihrem Organismus aufzudecken.


Hier vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Gespräch:

 


Stoffwechselregulation

Sie bringen ein paar Pfunde zuviel auf die Waage und haben viele Diäten ausprobiert, ohne dauerhaft Ihr Übergewicht zu senken?

 

Neben einer erschwerten Gewichtsreduktion leiden Sie unter chronischen Symptomen, wie

  • Aufstoßen
  • Sodbrennen
  • Völlegefühl während oder nach dem Essen
  • Blähungen
  • chronische Obstipation, veränderte Stuhlkonsistenzen
  • Schlafstörungen
  • eingeschränkte Leistungsfähigkeit
  • übermässiges Schwitzen

Dann schenken Sie Ihrem Stoffwechsel mehr Aufmerksamkeit.

 

Das Stoffwechselprogramm bietet Ihnen eine umfassende Übersicht über Ihren Gesundheitszustand mittels einer Laboranalyse und die dauerhafte Gewichtsreduktion durch eine konsequente Ernährungsumstellung.